Elektrobetäubung

Protokolliergeräte für Betäubungsparameter

Erfassung der relevanten Betäubungsparameter entsprechend den Vorgaben der Verordnung 1099/2009/EG

Datenerfassungs- und Auswertegerät SchermerLogger

  • Aufzeichnung und Displayanzeige im SchermerLogger von Betäubungsstrom, Betäubungsspannung,
  • Frequenz, Stückzahl und Gut/Schlecht-Anzeige
  • Optische und akustische Anzeige wenn Grenzwerte nicht erreicht werden
  • Einfache Bedienung, da alle benötigten Programme auf dem USB-Stick installiert sind
  • Deutsche, englische oder französische Bedienerführung und Hilfsfunktion
  • Keine Installation auf dem PC nötig
  • Automatische Startfunktion verfügbar
  • Speichern der Betäubungsparameter auf dem USB-Stick
  • Auswertung und Dokumentation als PDF-File oder über integrierte Exportfunktion in Ihr Warenwirtschaftssystem am PC
  • Optisches und akustisches Signal bei Erreichen der Mindestbetäubungszeit
  • Die Grenzwerte für Mindestbetäubungsstrom und Mindestbetäubungszeit können am PC, entsprechend den nationalen Vorgaben, eingestellt werden
  • Netzspannung 230 V oder 110/115 V
  • Abmessungen 90 x 280 x 80 mm (BxHxT)
  • Gewicht ca. 1,5 kg
  • Sonderausstattung: funkgesteuerte externe Signalgeber


Mess- und Registriereinheit MRE

  • Überwachung des Betäubungsstromverlaufs und der Mindestbetäubungszeit entsprechend den Vorgaben der Tierschutzschlachtverordnung
  • Fehleranzeige am Gerät
  • Protokollausgabe auf externem PC (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Fehler-Statistik
  • Gewicht 5,0 kg
  • Eingangsspannung 230 V
  • Abmessungen 330 x 230 x 190 mm (BxHxT)
  • Zubehör: Datenkabel und Leistungsverstärker

 

Bedienungsanleitung SchermerLogger (Stand: 11/2017)

Weitere Bedienungsanleitungen und Technische Beschreibungen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Betäubungstrafo Typ CS-1

Hightech für den größeren Schlachtbetrieb

  • Prozessorsteuerung für optimierte Betäubungsabläufe zur Reduzierung der Schlachtschäden am Tierkörper
  • Individuell anpaßbare Betäubungsparameter
  • 16 Betäubungsprogramme für die verschiedenen Anwendungsfälle hinsichtlich Tiergattung, Tierrasse oder Tiergröße
  • Kombinierte Hirn-Herz-Betäubung mit Betäubungszange möglich
  • Überwachung der tierschutzrelevanten Betäubungsparameter Stromstärke und Mindestbetäubungszeit
  • Eingangsspannung 230 V
  • Abmessungen 580 x 350 x 250 mm (BxHxT)
  • Gewicht 15 kg
  • Sonderausstattung: Pneumatiksteuerung zum Betreiben einer Pneumatik-Betäubungsgabel und von Pneumatik-Herzelektroden, Mess- und Registriergerät MRE, externe Signalgeber.
  • Protokolliergerät
  • externe Signalgeber
  • Sonderausführung zur Großvieh-Elektrobetäubung

 

Bedienungsanleitung Typ CS-1 (Stand: 11/2017)
Bedienungsanleitung Typ CS-1-PN (Stand: 12/2017)
Weitere Bedienungsanleitungen und Technische Beschreibungen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Betäubungstrafo Typ EC-2-1

Preiswert für den Kleinbetrieb

 

Betäubungstrafo Typ EC-2-1

  • Ausgelegt für kleine bis mittlere Schlachtziffern
  • Überwachung der tierschutzrelevanten Betäubungsparameter Stromstärke und Mindestbetäubungszeit
  • Voltmeter
  • Ampèremeter
  • Leistung 300 W
  • Eingangsspannung 230 V
  • Betäubungsspannung 250 V
  • GS-Zeichen
  • Gewicht 11,5 kg
  • Abmessung 380 x 340 x 210 mm (BxHxT)
  • Sonderausstattung: Mess- und Registriergerät MRE, externe Signalgeber

 

 

Betäubungstrafo Typ EC-2-1 / MRE
Sonderausführung mit integrierter Mess- und Registriereinheit entsprechend den Vorgaben der Verordnung 1099/2009/EG
 
Weitere Bedienungsanleitungen und Technische Beschreibungen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Betäubungstrafo Typ LC-1

Für den fortschrittlichen Handwerksbetrieb

 

Betäubungstrafo Typ LC-1

  • Prozessorsteuerung für optimierten Betäubungsablauf zur Reduzierung der Schlachtschäden am Tierkörper
  • Ausgelegt für mittlere Schlachtziffern
  • Kombinierte Hirn-Herz-Betäubung mit Betäubungszange möglich
  • Überwachung der tierschutzrelevanten Betäubungsparameter Stromstärke und Mindestbetäubungszeit
  • Eingangsspannung 230 V
  • Abmessungen 380 x 340 x 190 mm (BxHxT)
  • Gewicht 9 kg
  • Sonderausstattung: Mess- und Registriergerät MRE, externe Signalgeber
 
 
Betäubungstrafo Typ LC-1 / USB
mit integrierter Erfassung der relevanten Betäubungsparameter entsprechend den Vorgaben der Verordnung 1099/2009/EG

  • Prozessorsteuerung für optimierten Betäubungsablauf zur Reduzierung der Schlachtschäden am Tierkörper
  • Ausgelegt für mittlere Schlachtziffern
  • Kombinierte Hirn-Herz-Betäubung mit der Betäubungszange möglich
  • Überwachung der tierschutzrelevanten Betäubungsparameter Betäubungstromstärke und Betäubungszeit
  • Einfache Bedienung, da alle benötigten Programme auf dem USB-Stick installiert sind
  • Keine Installation auf dem PC nötig
  • Automatische Startfunktion verfügbar
  • Speichern der Betäubungsparameter auf dem USB-Stick
  • Auswertung und Dokumentation mit der Software NewLogger am PC
  • Optisches und akustisches Signal bei Erreichen der Mindestbetäubungszeit
  • Die Grenzwerte für Mindestbetäubungsstrom und Mindestbetäubungszeit können am PC, entsprechend den nationalen Vorgaben, eingestellt werden
  • Eingangsspannung 230 V (Sonderausführung 110 V)
  • Abmessungen 380 x 350 x 215 mm (BxHxT)
  • Gewicht 10 kg
  • Sonderausstattung: externe Signalgeber
 
Weitere Bedienungsanleitungen und Technische Beschreibungen finden Sie in unserem Downloadbereich.

Elektrobetäubung

In vielen Städten werden Kräuterwanderungen angeboten. Felicitas Bethmann erklärt im Hamburger Stadtpark, wo man wann welche Kräuter findet und wie sie sich unterscheiden lassen. Sie macht aus Kräutern Salate und Alkoholauszüge, die gegen Kopfschmerzen und Schlafstörungen helfen (dafür sollten die Kräuter 200 bis 500 Meter von der Straße entfernt gewachsen sein).